Meine Arbeit ist was wert

Positionspapier des Verbandes allein erziehender Mütter und Väter, Bundesverband
e.V. (VAMV), zur Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik

Meine Arbeit ist was wert!

10 Forderungen des VAMV zur Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik:

1. Die Schaffung existenzsichernder Arbeitsplätze muss oberstes arbeitsmarktpolitisches
Ziel sein. Sozialversicherungspflicht einführen ab der ersten Arbeitsstunde
– Minijobs abschaffen.
2. Ausweitung des Niedriglohnsektors sowie den Einsatz von Strategien zur weiteren
Senkung des allgemeinen Lohnniveaus für gering Qualifizierte und für Tätigkeiten
in personenbezogenen Dienstleistungen stoppen. Mindestlöhne flächendeckend
einführen.
3. Arbeitszeitverkürzung: als Normalarbeitsverhältnis sind regelmäßige Wochenarbeitszeiten
von 35 Stunden sowohl für Männer als auch für Frauen zu etablieren.
Der Ausbau qualifizierter Teilzeitarbeit ist zu unterstützen. In das Teilzeitbefristungsgesetz
wird ein Anspruch auf Rückkehr in Vollzeit festgeschrieben.
4. Effektive Antidiskriminierungspolitik: Entgeltgleichheitsgesetz, transparente Entgeltverfahren
einführen zur Verhinderung geschlechtsspezifischer Lohndiskriminierung,
grundlegende Aufwertung von Frauenarbeit, insbesondere in den Sozial-,
Erziehungs- und Gesundheitsberufen.
5. Einführung einer Männerquote von 50 Prozent für Vorstände und Aufsichtsräte.
Geschlechterquotierung für möglichst viele Berufsfelder implementieren.
6. In der Erwerbsarbeit sowie im Sozialrecht ist das Leitbild des Ernährermodells zu
überwinden. Erwachsene Bürger/innen werden grundsätzlich als Erwerbstätige
angesehen, die ihren Lebensunterhalt selbstständig sichern.
7. Abschaffung des Ehegattensplittings sowie der beitragsfreien Mitversicherung bei
Ehegatten in den Krankenkassen und stattdessen Einführung einer Individualbesteuerung
sowie individueller sozialer Sicherung.
8. Paritätische Aufteilung der Elternzeit obligatorisch einführen.
9. Schaffung familienfreundlicher Arbeitsverhältnisse: flexibilisierte Arbeits- und Betreuungszeiten,
Abkehr von Anwesenheitskultur und Verfügungskultur.
10. Schaffung gebührenfreier familienfreundlicher Infrastruktur: Ausbau ganztägiger
qualitativ hochwertiger Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen, flexible Öffnungszeiten
familienrelevanter Einrichtungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s