Kündigung

Kündigungswiderspruch:
Gründe konkret benennen
Der Mieter kann einer vom Vermieter ausgesprochenen
Kündigung der Wohnung dann
widersprechen, wenn sie für ihn, seine Familie
oder Haushaltsangehörige eine unzumutbare
Här te bedeuten würde, die auch unter Be rücksichtigung
der berechtigten Interessen des Vermieters nicht zu
rechtfertigen ist. Der Widerspruch muss dem Ver mieter
schriftlich und spätestens zwei Mo na te vor dem ausgesprochenen
Auszugstermin zugegangen sein. Es empfiehlt
sich, die Härtegründe im Wider spruchs schrei ben
nachvollziehbar darzulegen. Nur wenn vom Vermieter in
der Kündigung nicht auf das Widerspruchsrecht hingewiesen
wurde, können die Härtegründe noch im ersten
Termin eines Räumungsverfahrens eingewandt werden.

Kündigung von Seiten des Vermieters

Manche Eigentümer, sogenannnte Entmieter , die teurer neuvermieten wollen oder verkaufen wollen, suchen nach vorgeschobenen Gründen um kündigen zu können. Oft werden plötzlich Verstöße gegen die Hausordnung angeführt, unerlaubte Untervermietung und zu spät eingegangene Mietzahlungen. Durch anwaltliche Hilfe oder Hilfe vom Mieterverein sind diese Kündigungen meist nicht haltbar!

Jede Kündigung ist ANFECHTBAR. Widerspruch per Einschreiben a.H. abgeben und zum Anwalt/Mieterverein gehen.

Sozialklausel: Auch wenn der Vermieter zu Recht gekündigt hat, kann der Mieter Widerspruch einlegen und gerichtlich vorgehen, zumindest die Kündigungsfristen hinauszögern, wenn er Härtegründe anführen kann, zb.:
Fehlen von angemessenem Ersatzwohnraum
hohes Alter
Krankheit
Schwangerschaft
bevorstehendes Examen

Die Sozialklausel gilt auch für Einliegerwohnungen, die ansonsten keinen solchen Kündigungsschutz haben

Der Berliner Mieterverein hat sehr detailgenaue
Infoblätter zum Thema „Kündigung durch den Vermieter “ ( Blatt 24 ),
eine überarbeitete Broschüre zu 6 Euro “ Kündigung und Mieterschutz “ – Kündigungsfristen, Nachmieter, Eigenbedarf, Sozialklausel, sowie Beratung, am besten mit Terminabspache
Das neue Onlinemagazin beschäftigt sich aktuell mit dem Thema “ Wenn der Vermieter kündigt-Verbrieftes Übel „.
Hier noch eine SEITE zur Angemessenheit der Wohnkosten bei Alg2

*******************************************************************************************************************

Weitere Infoblätter, z.B. zu „Modernisierung“, “ Mieterhöhungsmöglichkeiten“, „Mieterhöhungen nach Mieterspiegel“, “ Umwandlung in Eigentumswohnung“ usw. liegen in den Beratungsstellen aus.

********************************************************************************************************************

„TIP“: Vorsicht mit Mietminderung .  Mängel und Miete sind zwei verschiedene Schuhe !

Vorer gründlich beraten lassen !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kündigung vom Vermieter kann erfolgen, wenn:

  • Eigenbedarf oder
  • Hinderung angemessener wirtschaftlicher Verwertung  ( selten ) oder
  • schwerwiegende Vertragsverletzungen der MieterInnen:
  • dauernd unpünktliche Mietzahlungen,
  • Mietrückstände                                                          in Höhe von 2 Monatsmieten ( kann fristlos gekündigt werden )
  • Beleidigungen der VermieterInnen,
  • Verstöße gegen die Hausordnung,
  • wiederholte Störung des Hausfriedens,
  • eine Untervermietung, auf die kein Anspruch besteht,
  • vertragswidriger Gebrauch der Wohnung (z.B. als Büro, Werkstatt, Bordell etc.).
  • In schwerwiegenden Fällen ist hier sogar eine fristlose Kündigung möglich.
  • Die Kündigung muss rechstgültig erfolgen, Mietrückstände können bis zu einem gewissen Zeitpunkt im Ganzen nachgaezahlt werden, um den Vertrag wieder einzusetzen. Hier immer zur RECHTSBERATUNG !

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s